Behandlung von Zahndefekten

Die Zahnsubstanz besitzt nur eine geringe Fähigkeit zur Regeneration. Deshalb muss jeder vorhandene Defekt behandelt werden. Wir setzen dabei auf bewährte Techniken. Wir erhalten dabei soviel gesunde Zahnsubstanz wie möglich.

 

In unserer Praxis kommen ausschließlich hochwertigste dentale Werkstoffe zum Einsatz, die sich optimal mit der gesunden Zahnsubstanz verbinden lassen. Das Behandlungsergebnis wird Ihren Ansprüchen gerecht.

 

Fissurenversiegelungen

Fissurenversiegelungen schonen die Zahnsubstanz maximal. Sie sind eine Präventionsmaßnahme, um Kariesbildung vorzubeugen. Bei einer Fissurenversiegelung entfernen wir lediglich die Schmelzzonen des Zahnes, die zukünftig zu Karies führen könnten. Es werden nur kleinste Instrumente benutzt. Teilweise kann auf den Bohrer ganz verzichtet werden. Dann wird der Schmelz mittels eines Ätzgels gereinigt und konditioniert und der Kunststoff aufgetragen.

 

Kunststofffüllungen

Kunststofffüllungen sind die neben Amalgamfüllungen am häufigsten verwendete Technik, um Zahndefekte zu beheben. Kunststofffüllungen werden besonders im Frontzahnbereich höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht. Sie sind prädestiniert für die minimalinvasive, substanzschonende Erstversorgung kleiner Defekte. Bei größeren Defekten müssen Kompromisse hinsichtlich der Haltbarkeit und Abrasionsfestigkeit eingegangen werden.

 

Inlays aus Gold und Keramik

Inlays sind in einem Dentallabor gefertigte Einlagefüllungen. Ein Inlay wird in den präparierten Zahn einzementiert oder eingeklebt. Sie sind eine hochwertige und langlebige Alternative zu Füllungen aus Amalgam, Zement oder Kunststoffen (Kompositen) dar. Wir entscheide uns dann für eine Inlay-Versorgung, wenn der Defekt noch nicht so groß ist, dass eine Krone notwendig wird. Man unterscheidet zwischen ein- und mehrflächigen Inlays - je nachdem, wie viele Seiten des Zahnes betroffen sind. Ist noch mehr Zahnsubstanz zu ersetzen oder werden alle Zahnhöcker in das Inlay einbezogen, spricht man von einer Teilkrone (Overlay oder Onlay).

 

Inlays bestehen aus Gold und Keramik. Aus ästhetischer Sicht werden Keramik- und Kunststoff-Inlays bevorzugt, da sie zahnfarben sind. Sie sind sehr präzise einzupassen und haben eine gute Haltbarkeit. Hinsichtlich der Verarbeitung und der langfristigen Haltbarkeit sind sie allerdings den Gold-Inlays unterlegen. Gold lässt sich aufgrund seiner Materialeigenschaften ausgesprochen gut verarbeiten und einpassen. Während Gold-Inlays oft normal zementiert werden, müssen Keramikinlays in den Zahn eingeklebt werden - adhäsive Befestigung. Der Klebeverbund zwischen Inlay und Zahn verhindert Höckerfrakturen des natürlichen Zahnes.

 

Veneers

Veneers sind feinste Keramikschalen, die auf die Frontzähne geklebt werden. Ohne dem Zahn zu schaden sorgen sie für eine natürlich schöne Zahnfront. So können Zähne in Form und Farbe perfekt wieder herzustellen werden wir die die eigene Zahnsubstanz möglichst erhalten.  Während herkömmliche Präparationsmethoden (z.B. Zahnkronen) mit großem Substanzverlust einhergehen, erreichen Veneers bei minimalinvasivem Vorgehen höchste ästhetische Ergebnisse. Die Zahnsubstanz bleibt möglichst erhalten. Allerdings ist diese Versorgungsform nur bei kleineren Defekten einsetzbar.

Ihr Weg zu uns in die Praxis

Ihr Weg zu uns in die Praxis

Zahnarzt Andreas Ressel
Untere Hauptstraße 107 a
D - 76863 Herxheim i. d. Pfalz

Tel: +49 (0) 7276 919289 u. 5030305
Fax:+49 (0) 7276 919290

 

Anfahrtsplan

Sprechzeiten

Zahnärzlicher Notdienst

Zahnärzlicher Notdienst

Aktuelle Notdienstinformationen erhalten Sie auf unserer Notdienstseite:

 

Notdienstplan

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Praxisphilosophie

Praxisrundgang

Qualitätsmanagement